Nassau

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Wappen
Wappen der Stadt Nassau
Bundesland Rheinland-Pfalz
Landkreis Rhein-Lahn-Kreis

Verbandsgemeinde
Höhe
Fläche

Nassau
100 m ü. NN
17,51 km²

Einwohner:

Bevölkerungsdichte:
Postleitzahl:
Vorwahl:
Kfz-Kennzeichen:
Gemeindeschlüssel:
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Webpräsenz:
Stadtbürgermeister:

4.665 (31. Dez. 2010)
266 Einwohner je km²
56377
02604
EMS
07 1 41 003
Am Adelsheimer Hof 1
56377 Nassau
www.vgnassau.de
Armin Wenzel (CDU)

Nassau ist eine Ortsgemeinde im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Nassau an und ist zugleich Verwaltungssitz.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Luftaufnahme 2007

Nassau liegt im Lahntal zwischen den Städten Bad Ems und Limburg.

Geschichte

Die erste Erwähnung als „Villa Nassova" stammt aus dem Jahr 915, als der Hof und Verwaltungssitz König Konrads I. mit Zubehör urkundlich dem Walpurgisstift Weilburg geschenkt wurde. Gemeinsam mit Dausenau und Scheuern erhielt Nassau 1348 durch Kaiser Karl IV. Stadtrechte und damit auch bestimmte Privilegien, die ungefreite Orte nicht besaßen. Der 1348 mitgefreite Ort Scheuern (erstmals 1163 als „Schura" erwähnt) wurde mit Bergnassau (erste Erwähnung 1262 als „Berg Eldig") 1969 in die Stadt Nassau eingemeindet. m Laufe der Geschichte musste die Stadt Nassau viele „Heimsuchungen" über sich ergehen lassen. So hatte 1372 eine Fehde zwischen Graf Ruprecht dem Streitbaren von Nassau-Sonnenberg und dem Grafen Johann von Nassau-Dillenburg verheerende Auswirkungen. Die Stadt wurde fast völlig zerstört und verbrannt und blieb für längere Zeit tot und menschenleer. Spätere Fehden brachten weiteres Ungemach. Schwere Feuersbrünste vernichteten in den Jahren 1465, 1605, 1695, 1758 und 1763 große Teile der Stadt. Fast jährlich hat Nassau unter Hochwasser zu leiden. Besondere Ausmaße hatten Hochwasserschäden in den Jahren 1396, 1764, 1784, 1824, 1841, 1882, 1909 und 1984. Verheerende Bombenangriffe im Februar und März 1945 zerstörten Nassau zu fast 80 % und das berühmte Kurhaus „Bad Nassau" völlig [1].

Bevölkerung

Die Einwohnerzahl von Nassau beträgt 4.665, davon 2.273 Männer und 2.392 Frauen (Stand 31.10.2010). Bei den Altersgruppen dominieren die 20- bis 65-Jährigen mit 60,5 %, gefolgt von den 65-Jährigen und Älteren mit 24,0 % und den unter 20-Jährigen mit 15,5 %. Die Bevölkerungsdichte pro qkm liegt bei 266,4. Seit dem Jahr 2003 sind die Bevölkerungszahlen rückläufig [2].

Politik

Das Rathaus in Nassau

Stadtrat

Der Stadtrat in Nassau besteht aus 20 Ratsmitgliedern und dem gewählten ehrenamtlichen Stadtbürgermeister Armin Wenzel als Vorsitzenden. Sitzverteilung im gewählten Stadtrat:[3]

  SPD CDU FWG Gesamt
2009 7 5 8 20 Sitze
2004 8 8 6 22 Sitze

Wappen

Das Wappen der Stadt Nassau zeigt in der oberen Hälfte auf blauem, mit goldenen Schindeln bestreuten Schild den goldenen, rotbewehrten Löwen der ottonischen Linie. Die untere Hälfte ist silber beschlagen.

Städtepartnerschaft

Kultur und Tourismus

Museen

Landschaften, Bäume, Blumen und Tiere bestimmen das breitgefächerte Werk von Gerda Dürrbaum, einer Künstlerin, die bis in ihr hohes Alter in Nassau an der Lahn lebte und wirkte. Ihre Liebe zur Natur dokumentieren jene prächtigen Zeichnungen, die lyrischen Aquarelle und farbenprächtigen Ölgemälde, die in der Dauerausstellung im Günter Leifheit Kulturhaus zu sehen sind. Gerda Dürrbaum kam erst durch die Nachkriegswirren nach Nassau. Zu dieser Zeit war die hochbegabte Künstlerin bereits 50 Jahre alt und blickte auf ein bewegtes Leben zurück. In dem schönen Lahnstädtchen wurde Gerda Dürrbaum schnell zu einer beachteten und beliebten Mitbürgerin. Nach einem künstlerisch erfüllten Leben verstarb die engagierte Malerin am 7. Juni 1996. Doch die Zeugnisse ihres Könnens und ihrer Kreativität halten die Erinnerung an eine Frau wach, die im wahrsten Sinne des Wortes „Farbe“ in die Stadt gebracht hat. Sicherlich ist der große Flügelaltar in der Kaiser-Wilhelm-Kirche zu Bad Ems das bedeutendste Werk der Gerda Dürrbaum, doch nicht minder begeistern ihre leuchtenden Hinterglasbilder, die in der Nassauer Schau mit Hintergründigem, Rätselhaftem und Geheimnisvollem den Betrachter verzaubern [4].

Dauerausstellung der Künstlerin Gerda Dürrbaum im Günter Leifheit Kulturhaus
Obertal 9a
56377 Nassau

Ansprechpartner:
Touristik im Nassauer Land
Telefon: 02604/95250

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. von 9.00 - 17.00 Uhr

Eintritt: frei

Eine besondere Sammlung stellt die „Lübener Heimatstube“ dar, die dem Stadtarchiv Nassau angegliedert ist. Hier wird die Erinnerung wach an noch immer schmerzende Zeiten deutscher Geschichte, als der von Hitler 1939 begonnene Krieg 1945 verloren gegangen war und Millionen Deutsche aus den Ostgebieten des Reichs vertrieben wurden. Oft blieben den Flüchtlingen nur Stunden, um ihre Habe zusammenzuraffen. Was in Hast und Furcht unüberlegt und nicht selten kopflos eingepackt wurde, mögen damals wertlose Gegenstände gewesen sein. Heute sind es Raritäten und – noch wichtiger – Dokumente, die wie im Fall der Heimatstube Auskunft geben über Stadt und Kreis Lüben. Handgefertigte Taschen, Kleiderbügel, Silberbesteck, eine Bettpfanne, geschnitzte Wappenteller und vieles mehr gehören zu den Alltagsgegenständen, die zu Fuß oder auf dem Pferdewagen mitgeschleppt wurden. In Bildbänden und Fotobüchern sind einzelne Ortschaften des Kreises dokumentiert, werden Straßen und Plätze, Vereine und Institutionen der Stadt Lüben der Vergessenheit entrissen. Bei der Flucht aus der geliebten Heimat wurden einige Kirchen- und Dorfchroniken gerettet, wie auch Bücher, Gedenkmünzen, Sparkassen-, Arbeits- und Versicherungsbücher, Geld und Pfandbriefe. Am ehesten aber wird der Alltag der Menschen in den Briefen und Zeitungen transparent, die von Hoffnung und Ängsten berichten [5].

Lübener Heimatstube
Ausstellung des Heimatkreises Lüben/Schles. im Günter Leifheit Kulturhaus
Obertal 9a
56377 Nassau

Ansprechpartner:
Touristik im Nassauer Land
Telefon: 02604 95250
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung, Eintritt: frei

Theater und Kino

Obertal 9a
56377 Nassau/Lahn

Büchereien

Kontakt: Günter-Leifheit-Kulturhaus, Obertal 9a, 56377 Nassau, Tel. 02604-952510 E-mail: stadtbibliothek@vgnassau.de

Öffnungszeiten: Mo 10:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr

Di 13:00 – 18:00 Uhr

Do 10:00 – 12:30 Uhr und 14:00 – 19:00 Uhr

Sa 10:00 – 13:00 Uhr (An jedem ersten und dritten Samstag im Monat)

Sehenswürdigkeiten

Burg Nassau

Freizeitaktivitäten

Viel Spaß und Stimmung verspricht eine Floßfahrt mit der „Lahnarche I“ ab Nassau/Lahn. Sie flößen drei Stunden durch eine der romantischsten und schönsten Flusslandschaften Deutschlands:

Beginn ca. 11:00 Uhr. Nach Ihrer Ankunft in Nassau servieren wir in einem unserer gemütlichen Restaurants oder Biergärten eine herzhafte Flößermahlzeit mit Begrüßungstrunk "Alter Nassauer".

Um 13.00 Uhr heißt es „Leinen los“ zur dreistündigen Floßfahrt auf der Lahn. Bei Bier, Korn und einem Schmalzbrot sowie Musik vom Band erleben Sie herrliche Stunden auf der Lahn. Jeder Teilnehmer erhält im Laufe der Fahrt sein Flößerdiplom. Nach drei Stunden Gaudi gehen Sie in Nassau wieder von Bord.

Das Programm ist samstags buchbar, an allen anderen Wochentagen ist eine Mindestteilnehmerzahl von 30 Personen erforderlich. Zeitraum: Ende April bis Ende Oktober. [6]

Kanufaszination Lahn: Kindheitserinnerungen an Karl May und Huckleberry Finn. Die Lahn hält für jeden großen und kleinen Abenteurer eine ganz persönliche Traumrolle bereit. Wie Lederstrumpf über den Fluß gleiten oder als Lahntalindianer neue Ufer entdecken. Alles ist möglich, wenn Sie Ihr Kanu im Nassauer Land zu Wasser lassen.

Leistungen: 2 Übernachtungen inkl. Frühstück,Zimmer mit Dusche/WC 1 Kanu für 1 Tag/ 2 Personen Bootstransfer zum Ausgangspunkt der Kanurtour DB - Fahrschein zum Ausgangspunkt der Kanutour Reisesicherungsschein[7]


Wandern auf den Lahnhöhen eröffnet Ihnen traumhafte Aussichten ins Lahntal. Wohltuende Eindrücke bei Ihren Wandertouren auf teils naturbelassenen Pfaden wecken die Lust auf mehr.


Eine der schönsten Glücksmomente zwischen Taunus und Westerwald liegt auf dem Rücken des Drahtesels. Das Tempo bestimmen Sie, wir bieten Ihnen die richtige Tour. Ganz idyllisch auf dem Lahn-Radwanderweg durch saftige Wiesentäler und lauschige Flussauen. Sicherlich die angenehmste Art, die Schönheiten der Lahn auf dem Landweg zu erobern.

Touren:

An- oder Abreisetag: Radtour von Nassau über Bad Ems bis zur Mündung der Lahn in den Rhein bei Lahnstein (53 km hin und zurück)

Am zweiten Tag: DB Fahrt von Nassau nach Weilburg. Radtour entlang der Lahn bis Limburg ( 36 km), nach Diez ( 44 km) oder bis Balduinstein (52 km) (Bahnfahrt nach Nassau nicht inklusive). [8]


Das Nassauer Freibad, herrlich eingebettet im Lahntal, ist ein modernes Freizeitbad, dass im Jahr 2003 generalsaniert wurde und von Anfang Mai bis Mitte September geöffnet ist. Das Bad bietet reichhaltige Attraktionen an und hat bereits viele Badegäste nach Nassau gelockt. [9]


Die Verbandsgemeinde Nassau ist Betreiber der zentralen Außensportanlage in Nassau. Neben dem Schulsport wird dort vornehmlich Vereinssport von Sportvereinen aus der gesamten Verbandsgemeinde betrieben.

Die Anlage verfügt über einen Rasensplatz nebst Laufbahnen, einen Hartplatz, zwei Kleinspielfelder und über Außenumkleidekabinen nebst sanitären Einrichtungen. Nach dem Sportstättenfördergesetz wird die Anlage für den Schul- und Vereinssport kostenfrei zur Verfügung gestellt. Im übrigen wird eine Benutzungsgebühr erhoben, die in der Benutzungsordnung festgelegt ist.

Die Verbandsgemeinde ist auch Träger der Sporthalle der Freiherr-vom-Stein-Schule Nassau und der Sporthalle der Grundschule Singhofen. Beide Hallen werden im vorgenannten Sinne auch durch den Vereinssport genutzt.

Für alle Sportanlagen der Verbandsgemeinde Nassau bestehen Benutzerpläne, die auf dieser Plattform eingesehen werden können.

Die Sporthalle des Schulzentrums Nassau liegt in der Trägerschaft des Rhein-Lahn-Kreises. Benutzeranfragen bitte direkt an die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, Silberau 1, 56130 Bad Ems,Tel. 02603/972-0, www.rhein-lahn-info.de richten.


Wie jedes Jahr ist auch ab Frühling die schöne Minigolfanlage in Nassau wieder geöffnet. Die Anlage im Freiherr-vom-Stein-Park der Stadt Nassau ist ab Mai bis September Dienstag - Freitag von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr in Betrieb.

Montag ist grundsätzlich Ruhetag, außer in den Sommerferien oder nach telefonischer Vereinbarung.

Kirchen und Kapellen

Was in anderen kath. Kirchen der Kreuzweg, ist in St. Bonifatius der „Heilsweg“, geschaffen von dem Künstler Hans Peter Klaedtke. Eine Schrift der Kirchengemeinde erläutert: Jesu „Leben ist für unser Heil wichtig, für uns: das Gottesvolk unterwegs, wie es ja auch die Architektur der Kirche - im Stile eines Zeltes -, sagt.“ Die acht Stationen des Heilsweges: Geburt in Bethlehem, Jesus heilt den Blinden, Brotvermehrung, Verklärung, Verurteilung, Kreuzweg, Jesus am Kreuz und Auferstehung.

Geöffnet: täglich von 9 bis 17 Uhr Info: Kath. Pfarramt
Emser Straße 18
Nassau
Tel. 02604 / 942212

Die aus dem 11. Jh. stammende Johanniskirche ist Johannes dem Täufer gewidmet. Sie wurde bis auf den Turm – ein Zeugnis rheinischer Spätromanik – im Krieg fast vollständig zerstört. Erhalten blieben eine der ältesten Glocken in der Region aus dem Jahr 1480, der frühgotische achteckige Taufstein sowie zahlreiche Grabplatten des 15./17. Jhs., unter anderem von der Familie des Freiherrn vom und zum Stein. Die wiedererrichtete Kirche besitzt Fenster des Diezer Künstlers Rudolf Fuchs sowie des Kunstmalers Heinz Hindorf.

Geöffnet: 1. Mai bis 1. Oktober von 9 bis 17 Uhr Info: Ev. Kirchengemeinde
Bahnhofstraße
Nassau
Tel. 02604 / 1820

Gastronomie

  • Restaurant Zur Stadthalle

Amtsstraße 8
56377 Nassau
Telefon: 02604/942483
E-Mail: info@nassau-spezial.de
Homepage

  • Restaurant La Taverna

Kaltbachstraße 3
56377 Nassau
Telefon: 02604/9522230

  • Gasthof Brückenschänke

Brückenstraße 11
56377 Nassau
Telefon: 02604-4685

  • Restaurant Burg Nassau

Burgbergweg
56377 Nassau
Telefon: 02604/942954

  • Asia Restaurant Dong Nam

Amtsstraße 4a
56377 Nassau
Telefon: 02604/941884

  • Restaurant Lahnromantik

Bezirksstraße 20
56377 Nassau
Telefon: 02604/9531-0

  • Wirtshaus Nassauer Löwen

Obertal 7
56377 Nassau
Telefon: 0175/1874988

  • Restaurant Rathausschänke

Am Marktplatz
56377 Nassau
Telefon: 02604/1659

  • Gasthof Zum Goldenen Faß

Dienethaler Straße 3
56377 Nassau
Telefon: 02604/4834

  • Restaurant Zur Krone

Römerstraße 10
56377 Nassau
Telefon: 02604/4515

Vereine

AG der sporttreibenden Vereine

Ansprechpartner: Thorsten Reinhard (Vorsitzender),
Westerwaldstr. 17,
56377 Nassau

Anglerclub

Ansprechpartner: Roland Dickopp (Vorsitzender),
Kapellenstraße 9,
56379 Hömberg,
Telefon : 02604/8376

AWO Arbeiterwohlfahrt

Ansprechpartner: Jürgen Liebermann (Vorsitzender),
Hauptstr. 40,
56379 Obernhof,
Telefon : 02604/5904

Behindertensportgruppe Bad Ems-Nassau

Ansprechpartner: Behindertensportverband Rheinland-Pfalz,
Januaris-Zick-Str. 4,
56068 Koblenz,
Telefon : 0261/35902

Betreuungsverein der Arbeiter Wohlfahrt e.V.

Ansprechpartner: Nikolaus Einig (Vorsitzender),
Lahnstr. 30,
58368 Katzenelnbogen,
Telefon : 06486/911170

CDU Ortsverband Nassau / Winden / Weinähr

Ansprechpartner: Wolfgang Wiegand (Vorsitzender),
Kaltbachstr. 31,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/4826,
E-mail: trumpetwiegand@aol.com

Deutscher Schäferhundeverein

Ansprechpartner: Manfred Ludwig (Vorsitzender),
Oberstr. 4,
56357 Gemmerich,
Telefon : 06776/383

DITIB Türkisch Islamische Gemeinde zu Nassau Lahn e. V.

Ansprechpartner: Cuma Göktas (Vorsitzender),
Windener Str. 25,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/1568

DLRG Ortsgruppe

Ansprechpartner: Olaf Urban (Vorsitzender),
Zum Woog 6,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/5797

Eine-Welt-Arbeitskreis

Ansprechpartner: Reinhard Brauer (Vorsitzender),
Lübener Str. 13,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/970640

Förderverein der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule

Ansprechpartner: Dr. Wolfgang Schaefer (Vorsitzender),
Zum Wasserwäldchen 15 a,
65582 Diez,
Telefon : 06432/3173,
Homepage

Förderverein Grundschule

Ansprechpartner: Judith Ridder (Vorsitzende),
Bachbergweg 5a,
56377 Nassau,
Telefon : 02604 / 943162

Förderverein Lahntalschule

Ansprechpartner: Margot Hiller (Vorsitzende),
Bornstr. 12,
56370 Attenhausen,
Telefon : 02604/6249

Freiwillige Feuerwehr Bergnassau-Scheuern

Ansprechpartner: Christof Knoche (Wehrführer),
Im Hopfengarten 9,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/951028

Freiwillige Feuerwehr Nassau

Ansprechpartner: Marc Horbach (Wehrführer),
Windener Str. 13,
56377 Nassau
Homepage

Geschichtsverein

Ansprechpartner: Dr. Meinhard Olbrich (Vorsitzender),
Lahnstr. 1,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/1017

Grüne Damen

Marienkrankenhaus,
Neuzebachweg 2,
56377 Nassau

Imkerverein

Ansprechpartner: Stephan Hasenhütl (Vorsitzender),
Schulpfad 3,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/5468,
E-mail: Stephan.hasenhuetl@onlinehome.de

Jugendfeuerwehr Bergnassau-Scheuern

Ansprechpartner: Manuel Paland (Jugendwart),
Mühlstr. 19,
56377 Nassau

Jugendfeuerwehr

Ansprechpartner: Matthias Walldorf (Jugendwart),
In der Weierwiese 22,
56377 Nassau

Kanu-Club

Ansprechpartner: Edmund Noll (Vorsitzender),
Frh.-v.-Stein-Str. 9,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/4192

Katholischer Kirchenchor

Ansprechpartner: Markus Müller (Vorsitzender),
Burgstr. 29,
56112 Lahnstein,
Telefon : 02621/2733

Lauf- und Wanderfreunde Naturpark Nassau e.V

Ansprechpartner: Dieter Klein (Vorsitzender),
Hinter der Heeg 4,
56370 Gutenacker,
Telefon : 06439/1024

Männerchor

Ansprechpartner: Matthias Laesch (Vorsitzender),
Späthestr. 2a,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/5561

MGV Eintracht Bergnassau-Scheuern

Ansprechpartner: Wilfried Schmidt (Vorsitzender),
Am Sauerborn 21 a,
56377 Nassau

Michelsmarktverein

Ansprechpartner: Armin Wenzel (Vorsitzender),
Am Adelsheimer Hof 1,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/970231

Motorsportclub

Ansprechpartner: Heinz Linkenbach (Vorsitzender),
Im Bienengarten 3,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/4757

Nassauer Carnevalsclub

Ansprechpartner: Wolfgang Görgen (Vorsitzender),
Obertal 1,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/5055

Naturpark Nassau

Ansprechpartner: Ursula Braun,
Im Mühlbachtal 2,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/4622

Obst- und Gartenbauverein Bergnassau-Scheuern

Ansprechpartner: Barbara Brings (Vorsitzende),
Hohlweg 2,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/950632

Partnerschaftsausschuss

Ansprechpartner: Armin Wenzel (Vorsitzender),
Am Kurpark 7,
56377 Nassau

Posaunenchor Nassau

Ansprechpartner: Petra Wiegand (Vorsitzende),
Kaltbachstr. 31,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/4826,
E-mail: TrumPetWiegand@aol.com
Homepage

Radsportverein RSV Oranien e.V.

Ansprechpartner: Joachim Wennrich (Vorsitzender),
Schäferköpfchen 5,
56379 Hömberg,
Homepage

Schützenverein

Ansprechpartner
Herr Edgar Bolender
(Vorsitzender)
Grabenstr. 2
56377 Nassau

SPD-Ortsverein Nassau

Ansprechpartner: Walter Ellermeyer (Vorsitzender),
Lübener Str. 5,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/4785,
E-mail: walter.ellermeyer@t-online.de,
Homepage

Sportclub Victoria 1995 e.V. Nassau/Koblenz

Ansprechpartner: Marco Kohlhaas (Vorsitzender),
Deutschherrenstr. 28,
56370 Koblenz,
Telefon : 0261/81109,
E-mail: marco-kohlhaas@sportclub-victoria.com
Homepage

Taubenzuchtverein

Ansprechpartner: Wilfried Hofmann (Vorsitzender),
Alte Gasse 6,
56132 Kemmenau,
Telefon : 02603/14365

Tauchclub

Ansprechpartner: Rosemarie Moskopp (Vorsitzende),
Bergstr. 5,
56379 Weinähr

Tennisverein Nassau e.V.

Ansprechpartner: Christian Bruchhäuser (Vorsitzender),
Mühlpforte 7,
56377 Nassau,
E-mail: tvnassau@gmx.de,
Homepage

tonArt e.V.

Ansprechpartner: Frank Hochegger (Vorsitzender),
Wiesbach 1,
56130 Bad Ems,
Telefon : 02603/500020,
Homepage

Turnverein 1860 Nassau

Ansprechpartner Jörg Müller (Vorsitzender),
Telefon : 02603 12517,
Homepage

Turnverein Bergnassau-Scheuern

Ansprechpartner: Thorsten Reinhardt (Vorsitzender),
Westerwaldstr. 17,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/5878

TUS Nassovia Nassau e.V.

Ansprechpartner: Michael Kapski (Vorsitzender),
Waldstr. 7,
56132 Becheln,
Telefon : 02603/919150,
E-mail:tus-nassau@gmx.de,
Homepage

VdK Sozialverband

Ansprechpartner: Alois Basset (Vorsitzender),
Hof Dörstheck,
56379 Oberwies,
Telefon : 02604/4963

"Villa Kunterbunt" Netzwerk für Gesundheit und Familie

Ansprechpartner: Angela Lindo (Vorsitzende),
Im Hopfengarten 10,
56377 Nassau,
Telefon : 02604/951555

Werbering

Ansprechpartner: Markus Spitz (Vorsitzender),
Königsberger Str. 13,
56377 Nassau

Wirtschaft und Infrastruktur

Unternehmen

Bildung

Kindergärten

Bachbergweg
56377 Nassau
Telefon: 02604-1587
E-Mail: kiga-nassau@vgnassau.de
Homepage

Kindertagesstätte der Verbandsgemeinde
Am Sauerborn
56377 Nassau/Lahn
Telefon: 02604/363
E-mail: kita-scheuern@vgnassau.de

Grundschule

Windener Str. 21
56377 Nassau
Tel.: 02604/4700
E-mail: gsnassau@vgnassau.de
Homepage

Hauptschule

Auf der Au
56377 Nassau
Tel.: 02604/943212
E-mail: verwaltung@lahntalschule-nassau.de
Homepage

Realschule

Auf der Au
56377 Nassau
Tel.: 02604/943211
E-mail: verwaltung@realschule-nassau.de
Homepage

Verkehr

Nassau hat Anschluss an die B 260 und die B 417.

Gesundheits- und Sozialwesen

Ärzte

'
Allgemeinmedizin Internist Zahnarzt Heilpraktiker
Banzhaf A. Dr. med.

Lahnstr. 3
56377 Nassau
Tel. 02604/4633

Suleiman Moussa Dr. med.

Schloss-Straße 4
56377 Nassau
Tel. 02604/943377

Bergner Anja Dr.

Im Bienengarten 15
56377 Nassau
Tel. 02604 4369
Homepage

Flister Margarete

Gerhart-Hauptmann-Straße 11
56377 Nassau
02604/952933

Ehrenberg H.-D. Dr. med.

Kettenbrückstr. 3
56377 Nassau
Tel. 02604 95420

Schönfeld Reinhard und Barbara

Zur Schlimmeich 1
56377 Nassau
Tel. 02604/1309
Homepage

Schurath Regine

Emser Straße 35
56377 Nassau
Te. 02604/952536

Hörügel Thomas

Pontchateau-Platz 1
56377 Nassau
Tel. 02604/1577

Simonis Christoph

Amtsstr. 5
56377 Nassau
Tel. 02604 5958

Krankenhäuser

Klinik für Innere und Geriatrie und ambulante Dienste
Neuzebachweg 2
56377 Nassau
Tel. 02604706-0

Neuzebachweg 2
56377 Nassau
Tel. 02604/7060
Homepage

Rettungs- und Hilfsdienste

Schlossstraße 4
56377 Nassau
Tel. 02604/7247

Ansprechpartner: Marc Horbach (Wehrführer)
Windener Str. 13
56377 Nassau

Am Burgberg 16
56377 Nassau
Tel. 02604979-0
E-mail: info@stiftung-scheuern.de

Ansprechpartner: Olaf Urban (Vorsitzender)
Zum Woog 6
56377 Nassau
Telefon : 02604/5797

Alten- und Pflegeheime

Hohe-Lay-Straße 10
56377 Nassau
Tel. 02604976-0

Emser Str. 16
56377 Nassau
Tel. 0260495640

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Erste praktische Erfahrungen machte er im frühen Ruhrbergbau und in der Verwaltung der westlichen preußischen Provinzen. Anschließend war er Minister für Wirtschaft und Finanzen in Berlin. Er war zusammen mit Karl August von Hardenberg nach dem Frieden von Tilsit der Hauptbetreiber der Preußischen Reformen seit 1807. Wegen seiner antinapoleonischen Haltung musste er bereits 1808 ins Exil gehen; 1812 nahm ihn der russische Zar Alexander I. als Berater in seine Dienste. Während der Befreiungskriege verwaltete Stein als Leiter der Zentralverwaltungsbehörde die von Napoleon zurückeroberten Gebiete in Deutschland und Frankreich. Seine Neuordnungsvorstellungen für die deutschen Staaten auf dem Wiener Kongress blieben jedoch weitestgehend wirkungslos. Eine bedeutende politische Rolle spielte er danach nicht mehr, blieb aber weiterhin aufmerksamer Beobachter des politischen Geschehens und versuchte Entscheidungen durch persönliche Kontakte und Denkschriften zu beeinflussen. Als wichtiger Mitbegründer der Monumenta Germaniae Historica spielte Stein eine nachhaltige Rolle für die Entwicklung der Mediävistik in Deutschland. In seinen letzten Jahren vertrat er nicht zuletzt in seiner Eigenschaft als westfälischer Landtagsmarschall vor allem adelige Sonderinteressen [10].

1. Susanne Elisabeth (1763–1833) heiratete 1780 den Frankfurter Kaufmann Johann Jakob Hollweg (1748–1808), der nach der Heirat den Namen Bethmann-Hollweg führte. Ihr Sohn Moritz August wurde später preußischer Staatsminister, dessen Enkel Theobald von Bethmann-Hollweg deutscher Reichskanzler von 1909 bis 1917.

2. Simon Moritz (1768–1826) wurde einer der bedeutendsten Frankfurter Bankiers, Staatsmänner und Philanthropen.

3. Maria Elisabeth (1772–1847), heiratete 1790 den Bankier Johann Jakob Bußmann (1756–1791). Nachdem dieser bereits im Jahr darauf verstarb, heiratete sie den emigrierten französischen Aristokraten Alexandre Victor Francois Vicomte de Flavigny (1770–1819). Ihre Tochter aus zweiter Ehe war Marie d'Agoult (1805–1876), die wiederum mehrere Kinder hatte, darunter – aus der Verbindung Maries mit Franz Liszt – auch Cosima Wagner (1837–1930).

4. Sophie Elisabeth (1774–1862), war zweimal verheiratet. In erster Ehe hieß sie de Luze, in zweiter von Mettingh. Nach seinem Tod 1793 führte sein einziger Sohn Simon Moritz das Haus.

Johann Philipp Bethmann erwarb 1783 ein kleines, 1760 erbautes Gartenhaus vor dem Friedberger Tor, das er seit 1773 bereits gepachtet hatte, ließ es zu einer geräumigen Villa umbauen und vergrößerte den Garten durch Ankäufe von Nachbargrundstücken. Die Villa diente der Familie ab 1785 als Sommerwohnung. 1813 war es das Quartier des sich auf dem Rückzug befindlichen Napoleon Bonaparte. 1855 wurde die Villa zum Hauptwohnsitz der Bethmanns. Ein Museum kam 1856 hinzu. Ende des Zweiten Weltkriegs brannte das Haupthaus der Villa Bethmann aus, ein Teil des Ostflügels wurde wieder aufgebaut, die übrigen Flächen des Familienbesitzes gehören zum Bethmannpark. Das Museum, 1941 mit einem Teil des Parks von der Stadt Frankfurt am Main gekauft, wich dem Neubau der Friedberger Landstraße [11].

Simon Moritz Bethmann war der jüngste Sohn des gleichnamigen Nassauischen Amtmannes Simon Moritz Bethmann (1687–1725). Er wurde Kompagnon seines älteren Bruders Johann Philipp und begründete so mit diesem die aus dem Erbe des Onkels mütterlicherseits Jakob Adami hervorgebrachte spätere Bethmann-Bank in Frankfurt. 1746 erhielt er die Bürgerrechte der Stadt, in der er durch seine Wohltätigkeit auffiel. Simon Moritz Bethmann starb kinderlos [12].

Otto Anthes war der Sohn des evangelisch-lutherischen Pastors Eugen Anthes und zweites von sieben Kindern. Fast seine gesamte Kindheit verbrachte er in Kaub am Rhein. Nachdem er 1886 das Abitur am Fürstlichen Landesgymnasium in Korbach in Waldeck abgelegt hatte, begann er noch im selben Jahr an der Universität Leipzig und später in Halle/Saale Theologie, alte Sprachen und Germanistik zu studieren. Nach seinem Studium ging Anthes 1891 in den Schuldienst. Als Lehrer war er zuerst in Weidenau an der Sieg, dann in Altenburg und in Sondershausen tätig. 1898 wurde er zum Oberlehrer befördert und nach Gera versetzt, an die Zabelsche höhere Töchterschule (heute: Zabel-Gymnasium). Seit 1903 lebte Anthes als Oberlehrer in der Freien und Hansestadt Lübeck und unterrichtete Deutsch und evangelische Religion an der staatlichen Ernestinenschule zu Lübeck, einer höheren Mädchenschule, seit 1919 Mädchengymnasium. Seine Laufbahn beendete er 1926 als Professor (seit 1909) und Oberstudienrat (seit 1924). Am 19. November 1954 starb Otto Anthes im Alter von 87 Jahren in Wiesbaden. Nach ihm wurde eine Schule am Lübecker Burgfeld benannt (Otto-Anthes-Volksschule; seit 1994 IGS Geschwister-Prenski-Schule).

Werke


Ehrungen und Auszeichnungen

Werke

Mit der Stadt verbundene Personen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Internetauftritt der Stadt Nassau auf der Homepage der Verbandsgemeinde Nassau
  2. Meine Heimat Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz
  3. Kommunalwahl Rheinland-Pfalz 2009, Gemeinderat
  4. Homepage des Rhein-Lahn-Kreises
  5. Homepage des Rhein-Lahn-Kreises
  6. Internetauftritt der Verbandsgemeinde Nassau]
  7. Internetauftritt der Verbandsgemeinde Nassau]
  8. Internetauftritt der Verbandsgemeinde Nassau]
  9. Internetauftritt der Verbandsgemeinde Nassau
  10. Heinrich Friedrich Karl vom Stein auf Wikipedia
  11. Johann Philipp Bethmann auf Wikipedia
  12. Simon Moritz Bethmann auf Wikipedia
  13. Otto Anthes auf Wikipedia
  14. Wolfgang Franz auf Wikipedia
  15. Günter Leifheit auf Wikipedia
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Verbandsgemeinden im Rhein-Lahn-Kreis
Extra
Mitmachen?
Werkzeuge