Bad Ems

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Wappen
Wappen der Stadt Bad Ems
Bundesland Rheinland-Pfalz
Landkreis Rhein-Lahn-Kreis

Verbandsgemeinde
Höhe
Fläche

Bad Ems
80 m ü. NN
15,36 km²

Einwohner:

Bevölkerungsdichte:
Postleitzahl:
Vorwahl:
Kfz-Kennzeichen:
Gemeindeschlüssel:
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Webpräsenz:
Ortsbürgermeister:

9.055 (31. Dez. 2010)
590 Einwohner je km²
56130
02603
EMS
07 1 41 006
Bleichstr. 1
56130 Bad Ems
www.bad-ems.de
Bernhard Abt

Bad Ems ist die Kreisstadt des Rhein-Lahn-Kreises und ein Badeort an der unteren Lahn. Zugleich ist die Stadt Bad Ems Verwaltungssitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde, der sie auch angehört, sowie Sitz des Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz. Bad Ems ist ein staatlich anerkanntes Heilbad und gemäß Landesplanung als Mittelzentrum ausgewiesen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Blick über die Lahn

Die Stadt liegt auf beiden Seiten der Lahn, der natürlichen Grenze zwischen Taunus und Westerwald, Teilen des Rheinischen Schiefergebirges. Stadt und Gemarkung liegen außerdem im Naturpark Nassau.

Bevölkerung

In Bad Ems leben 9055 Einwohner (Stand 31.12.2010), davon 4285 Männer und 4770 Frauen. Bei den Altersgruppen dominieren die 20- bis 65-Jährigen mit 58,o %, gefolgt von den 65-Jährigen und Älteren mit 25,1 % und den unter 20-jährigen mit 16,9 %. Die Bevölkerungsdichte pro qkm beträgt 589,5. Seit 2008 weist Bad Ems abnehmende Einwohnerzahlen auf [1].

Geschichte

Römische Zeit

Zur Römerzeit befanden sich im heutigen Innenstadtbereich das Kastell Ems und das Kleinkastell Auf der Schanz, von dem nichts mehr erhalten ist. Hier waren Auxiliartruppen zum Schutz des Limes stationiert. In unmittelbarer Nähe des Kleinkastells befand sich eine römische Ziegelei. Der Limes querte bei Bad Ems die Lahn. In den Wäldern um die Stadt herum finden sich noch sehr deutliche Spuren der ehemaligen römischen Grenzanlage. In der römischen Epoche wurden die Silbervorkommen bei Bad Ems ausgebeutet.

Mittelalter

880 wurde das Dorf Ems erstmals urkundlich erwähnt und gilt als im 6. Jahrhundert entstandene fränkische Gründung. Als Ems erhielt der Ort im Jahre 1324 Stadtrechte. Der Kurbetrieb durch Nutzung der warmen Quellen hatte schon früh zentrale Bedeutung. Um 1382 entstand das erste Kurgebäude. Bereits 1474 wurde in Bad Ems auf Veranlassung der gemeinschaftlichen Besitzer, der Landgrafschaft Hessen und der Grafen von Nassau, ein neues Badehaus mit acht Baderäumen erbaut. Daneben bestanden am Ende des Mittelalters Häuser der Kurfürsten von Mainz und Trier.

Neuzeit

Im 17./18. Jahrhundert galt Ems als einer der berühmtesten Badeorte Deutschlands. Er stand zu dieser Zeit unter der gemeinschaftlichen Herrschaft von Oranien-Nassau und Hessen-Darmstadt. Im Mainzer Haus auf der damals kurmainzischen linken Lahnseite (Spieß-Ems) tagte 1786 der Emser Kongress der geistlichen Kurfürsten und verabschiedete die Emser Punktation. Seit 1806 war Ems ein Teil des Herzogtums Nassau. 1822 wurden Ort und Bad zu einer Gemeinde vereinigt. Das Herzogtum Nassau wurde 1866 von Preußen annektiert und Ems kurz darauf zur Stadt erhoben. Seit 1913 ist der offizielle Name der Stadt Bad Ems. Seine Glanzzeit erlebte der Ort im 19. Jahrhundert als „Weltbad“ und Sommerresidenz zahlreicher europäischer Monarchen und Künstler, unter anderem Kaiser Wilhelm I., die Zaren Nikolaus I. und Alexander II. von Russland, Richard Wagner, Wassili Wereschtschagin, Fjodor Michailowitsch Dostojewski etc. Die Veröffentlichung der Emser Depesche trug zum Ausbruch des deutsch-französischen Krieges 1870/71 bei, der zur Gründung des Deutschen Reiches führte. Des Weiteren wurde in Bad Ems im Jahre 1876 von Zar Alexander II. im Haus „Vier Türme“ der Emser Erlass unterzeichnet. Der Erlass stellte den Gebrauch der ukrainischen Sprache unter Strafe. Bis Ende des 20. Jahrhunderts erinnerte ein Denkmal an besagter Stätte an das historische Ereignis. Seit 1913 trägt der Ort den offiziellen Zusatz Bad.

Im 19. und 20. Jahrhundert war der heutige Kurort auch durch bedeutenden Erzbergbau geprägt. Der Schwerpunkt der Förderung lag auf den Metallen Blei, Silber, Zink und Kupfer. Seit römischer Zeit bis ins Mittelalter gab es Erzgewinnung im Tagebau, von dem heute noch zahlreiche Pingen am Blöskopf zeugen. Im Laufe der Zeit ging man zum Untertageabbau mit Stollen und Schächten über. Erstmals urkundlich erwähnt ist der Bergbau in einer Urkunde aus dem Jahr 1158, der bis in das 18. Jahrhundert hinein mit großen Unterbrechungen fortgeführt wurde. Das Zeitalter der Industrialisierung führte zu einem umfangreichen Ausbau des Betriebes, der ab 1871 als Emser Blei- und Silberwerk AG firmierte. 1909 wurde das Unternehmen von der späteren Stolberger Zink AG übernommen und bis zum kriegsbedingten Ende 1945 (am 19. März Ausfall des öffentl. Stromnetzes durch Bombardierung, dadurch Ausfall der Pumpen in den Gruben: Volllaufen / Absaufen der Gruben mit Grundwasser) als Bergwerk weitergeführt. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam es nicht zur Wiederaufnahme der Förderung. Bis 1959 wurden in der Zentralaufbereitung Silberau noch Haldenbestände sowie Fremderz geschieden. Auf der linken Lahnseite befanden sich die Gruben Malberg und Bergmannstrost (Lindenbach), rechts der Lahn die Gruben Neuhoffnung, Fahnenberg, Pfingstwiese (von dort stammen die „Emser Tönnchen“) und der Betriebspunkt Tollgraben. Letztere wurden auch zur Grube Merkur zusammengefasst. Zum Unternehmen gehörte u. a. auch die Arzbacher Grube Silberkaute sowie die Braubacher Grube Rosenberg mit dem Betriebspunkt Königsstiel, die ihren Betrieb als letzte Grube auf dem Emser Gangzug 1963 einstellte.

Im Jahre 1947 wurde in Bad Ems das Statistische Landesamt für Rheinland-Pfalz angesiedelt und im Zuge der Gebietsreform von 1969 erhielt die Stadt den Verwaltungssitz des neu gegründeten Rhein-Lahn-Kreises.

Politik

Stadtrat

Stadtbürgermeister Berny Abt

Der Stadtrat besteht aus 24 Ratsmitgliedern und dem ehrenamtlichen Stadtbürgermeister Berny Abt als Vorsitzenden.

Sitzverteilung im gewählten Stadtrat:[2]

  SPD   CDU   FDP   Grüne FWG   Gesamt
2009 8 7 1 2 6 24 Sitze
2004 6 12 1 2 3 24 Sitze

Wappen

Das Wappen der Stadt zeigt den Heiligen Martin beim Teilen seines Mantels mit einem armen Mann auf blauem Hintergurnd. Zudem sind vier Sterne und der Teil einer Sonne zu sehen.

Städtepartnerschaften

Kultur und Tourismus

Museen

Das Bergbaumuseum in Ems

Seit Mai 1996 gibt es in der Kurstadt Bad Ems das „Emser Bergbaumuseum“. Die Einrichtung wird von dem Verein „Arbeitsgemeinschaft Bahnen und Bergbau e.V.“ (AGBB) betrieben. Der gemeinnützige Verein besteht seit 1986, erste Aktivitäten der Gründer sind schon 1978 auszumachen. Laut Satzung macht sich die AGBB die Pflege und den Erhalt der Bergbautradition von Bad Ems zur Aufgabe. Man versteht sich als Arbeitsverein, der tatkräftig Hand anlegt um vornehmlich durch Eigenleistung dieses Ziel anzustreben. Mit viel Engagement opfern die Mitglieder ihre Freizeit um bergbauhistorische Wanderungen durchzuführen, Gerät zusammenzutragen und zu restaurieren, Sammlungen aufzubauen sowie zu verwalten, Ausstellungen zu organisieren, eine Schaustollenanlage herzurichten und letztendlich ein Museum des Bergbaus einzurichten und zu betreiben.

Das Emser Bergbaumuseum ist von März bis Oktober jeweils Sonntags von 14 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet.
In der Winterzeit nur nach Vereinbarung.
Anschrift: Emser Hütte 13, 56130 Bad Ems
Homepage

Öffnungszeiten:
April bis September: dienstags bis freitags und sonntags 14.00 bis 17.00 Uhr
Oktober bis März: mittwochs und freitags 14.00 bis 17.00 Uhr
Gruppen auch nach telefonischer Vereinbarung
Tel.: (02603) 3572
Der Eintritt ist frei

Kurgeschichte:
Vom "Emser Bad" zur Kurstadt - Kurgäste im Weltbad - Emser Wasser,Emser Pastillen - Kurleben zu Kaisers Zeiten Trinken, Baden, Inhalieren
Vor- und Frühgeschichte:
Die Römer an der Lahn - Fränkische Zeit
Bergbau und Hüttenwerke: Emser Bergbau - Emser Hütte - Nieverner Hütte
Alt Ems: Vereine - Heimatfeste - Aus der Stadtgeschichte
Kunst aus der Region...und eine gemütliche Kaffee- und Leseecke
Angebote für Gruppen :
- Führungen im Museum
- Historische Stadtrundgänge
- Vorträge zur Geschichte und Kurgeschichte von Bad Ems

Römerstraße 19
56130 Bad Ems
Tel. 02603/7009898
Beatles Museum
Yellow Submarine Cafe

Theater und Kino

Dr. Danièle Perrier
Villenpromenade 11
56130 Bad Ems
Tel.: 02603 / 9419-0
Fax.: 02603 / 9419-16
E-mail: info@balmoral.de
Künstlerhaus

CasaBlanca e.V., c/o Jörnhs & Partner KG
An der Schule 1
56132 Kemmenau
Tel: 02603 / 140-21, -39
Fax: 02603 / 13952
E-mail: info@kellertheater-casablanca.de
Kellertheater Casa Blanca

Der Verein Kellertheater CasaBlanca gründete sich im September 1999, um im Gewölbekeller der Weißen Villa in Bad Ems ein kontinuierliches Kabarettprogramm anzubieten. Im 99 Plätze umfassenden Keller werden bekannte und - noch - unbekannte Kabarettisten zu Auftritten eingeladen.. Pro Monat steht ein Gastspiel auf dem Programm (Ausnahme im Juli). Im August wird jährlich der nationale Kabarettpreis "Emser Pastillchen für zwei Stimmbänder" vergeben.

Mercurstr. 32, 56130 Bad Ems
Tel. 02603/14106 ‎
Knirps Theater

Programm-Kino Bad Ems
Irmtraud Wahlers
Sommerstraße 20
56133 Fachbach

Büchereien

Bleichstr. 1
56130 Bad Ems
Tel. 02603/933344
Öffnungszeiten: Mo., mi., Fr.: 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Sehenswürdigkeiten

Eine Fürstin aus dem Hause Nassau-Oranien ließ sich 1711-20 ihr privates Badeschlösschen an der Stelle erbauen, wo man auch schon im Mittelalter die Heilquellen nutzte. Zentrum der geplanten dreiflügeligen Schlossanlage, die jedoch nur als zweiflügeliger Bau ausgeführt wurde, war der originale Austritt des Kesselbrunnens. Im 19. Jahrhundert wurde aus dem fürstlichen Badeschloss sogar ein königlich-kaiserliches Feriendomizil. Heute logieren Tourist-Information und Staatsbad Bad Ems GmbH in dem geschichtsträchtigen Gebäude. In den oberen Geschossen befindet sich das AyurVeda-zentrum. Andere Teile des einstigen Badeschlosses nutzt heute Häcker's Kurhotel.

In dieser Säulenhalle treten gleich drei verschiedene Quellen zu Tage: der"Kesselbrunnen", der "Kaiserbrunnen" und als berühmteste das "Emser Kränchen ®". Mit dem typischen Emser Trinkglas in der Hand kann man Schluck für Schluck herumflanieren, in den ausgestellten Vitrinen noch einiges über die Heilquellen, die Stadtgeschichte und die Kaiserregatta erfahren, Reise-Requisiten von Kaiser Wilhelm betrachten. Und dabei kuren Sie schon intensiver, denn das Spazieren in der Brunnenhalle hat auch einen therapeutischen Zweck: es sorgt für eine gleichmäßige Verteilung des getrunkenen Wassers im Magen. Für weitere medizinische Anwendungen des Heilwassers stehen Gurgelräume zur Verfügung. An Nachmittagen und Abenden gibt es im östlichen Teil der Brunnenhalle Konzerte, Vorträge und andere Veranstaltungen.

Es war am 13. Juli 1870, kurz nach 9 Uhr als es auf der Kurpromenade in Bad Ems zu einer Begegnung kam, die die europäische Geschichte bedeutend beeinflussen sollte und damit der Kurstadt einen ewigen Platz in den Geschichtsbüchern verschafft hat. Bekannt geworden ist dieses Ereignis unter dem Begrifff "Emser Depesche". An diesem Tag trafen der preußische König Wilhelm I., der sich zur Kur in Bad Ems befand, sowie sein Gegenspieler, der französische Botschafter Benedetti zusammen um über die spanische Thronfolgekandidatur zu sprechen. Frankreich wollte verhindern, dass Preußen sich über die Kandidatur eines Hohenzollernprinzen Einfluss in Spanien verschaffte. Über diese Unterredung erhielt Ministerpräsident Otto von Bismarck im fernen Berlin Bericht. Kern dieses Telegramms war, dass Wilhelm die französische Garantieforderung zurückgewiesen und es abgelehnt hatte, weiter mit dem Botschafter zu verhandeln. gemeint war: Über diese Angelegenheit zu verhandeln. Bismarck überarbeite diese Depesche, gab ihr einen neuen Sinn und leitete diesen Text der Presse weiter: die Emser Depesche. Als der berühmte "Funke", der das ohnehin offene Pulverfass zur Explosion brachte, kam es wenige Tage später zur Kriegserklärung Frankreichs an Deustchland. Der Benedetti-Stein am Lahnufer weißt heute auf diese denkwürdige Ereignis hin.

Der gleichzeitig mit dem Kurtheater erbaute Teil des Kursaalgebäudes ist das heutige Spielcasino. Es war ehemals der "kleine Konzertsaal". Seit 1987 beherbergt er das Casino. Zuvor versuchte man sein Glück beim Spiel im Marmorsaal. Mit den preußischen Idealen war solches Treiben in einem "Kaiserbad" nicht mehr vereinbar, deshalb hatte man 1872 die erste Emser Spielbank - Deutschlands älteste konzessionierte Spielbank - geschlossen. 1987 wurde sie wiedereröffnet und gehört heute zu den Spielbanken Mainz und Trier, Neben dem klassischen Spiel - Roulette und Black Jack - gibt es auch einen Automatensaal mit 35 Maschinen. Sehr bekiebt ist das "Casino leger", das vor rund drei Jahren eingeführt worden ist. Das heißt: kein Kravattenzwang, keine strikte Kleiderordnung. Das Spielen ist übrigens keine Pflicht: Wer mag, kann an der Bar Platz nehmen, zuschauen und Champagner genießen.

Wenn auch die Bad Emser die Sonnenseite vor dem Saalgebäude an der Lahn "Klein Nizza" nennen, weil sie nach Süden ausgerichtet und im Sommer mit Palmen geschmückt ist, so könnte man den 1836-39 errichteten Marmorsaal eigentlich "Klein Rom" nennen. Das Vorbild des prächtigen Saals mit seinen Wandmalereien und den Säulen aus Lahntal-Marmor ist die Villa Farnesina am Tiber in Rom. Die Pläne für den Festsaal von Bad Ems lieferte der Königlich Bayerische Bauinspektor Johann Gottfried Gutensohn. 1913/14 reichte der Marmorsaal nicht mehr aus und das Kursaalgebäude wurde um das Kurtheater erweitert. Modisch ganz im Trend des beginnenden 20. Jahrhunderts wurde der Theatersaal im Jugendstil und Neu-Rokoko gestaltet! Beide "Kult(ur)stätten" sind noch heute die Bühne für große kulturelle Events, wie z. b. das jährlich stattfindende Internationale Jacques-Offenbach-Festival.

Das architektonische Schmuckstück von Bad Ems vereint eine Kolonade, das Kurcafe, den Marmorsaal, das Kurtheater und das Casino. Die "Schokoladenseite" zur Lahn findet eine würdige wie schöne Fortsetzung in den Gartenanlagen des Kurparks.Wenn auch die Emser die Sonnenseite vor dem Kursaalgebäude an der Lahn "Klein Nizza" nennen, weil sie nach Süden ausgerichtet und im Sommer mit Palmen geschmückt ist, so könnte man den 1836-39 errichteten Marmorsaal eigentlich "Klein Rom" nennen. Das Vorbild des prächtigen Saals mit seinen Wandmalereien und den Säulen aus Lahntal-Marmor ist die Villa Farnesina am Tiber in Rom. 1913/14 reichte der Marmorsaal nicht mehr aus, und das Gebäude wurde um das Kurtheater und andere Räumlichkeiten erweitert. Der dabei entstandene kleine Konzertsaal ist seit 1987 Sitz des heutigen Spielcasinos. Zuvor versuchte man sein Glück beim Spiel im Marmorsaal.

Stetig schiebt sie sich den steilen Berg hinauf - die Kurwaldbahn, Gipfelstürmer von Bad Ems. Was von weitem anmutet wie eine schwebende Hutschachtel ist eine schnelle und umweltfreundliche Verkehrsverbindung. Die zwei Kabinen der Standseilbahn verbinden im Pendelverkehr die Stadtmitte mit dem Kurgebiet auf der Bismarckhöhe. Von dort oben hat der Besucher eine imposante Aussicht auf die Kurstadt und das gesamte Lahntal sowie die Höhen des Taunus. Ein direkt an der Bergstation gelegenes Café und Restaurant lädt mit einer Panoramaterrasse zum Genießen des Anblickes ein. Mit einer maximalen Geschwindigkeit von 4m/s wird auf einer Streckenlänge von 220m ein Höhenunterschied von 132 m bewältigt. Mit dieser 78- prozentigen Steigung gehört die Kurwaldbahn zu den steilsten Standseilbahnen der Welt! Die Kurwaldbahn fährt täglich von 6.15 bis 22.30 Uhr im Zehnminutentakt, an vielen Veranstaltungen sogar bis in die Nacht hinein.

Eine Rarität ist das Kaiserdenkmal im Kurpark, denn es ist das einzige, das Wilhelm I. als Privatmann in Freizeitkleidung und nicht in Uniform darstellt. 1893 wurde das steinerne "Familienalbum" eingeweiht; es zeigt auch in Reliefs, wie der Kaiser vom Emser Kränchen trinkt und dass 1887 alle drei -späteren - Kaiser zur Kur in Bad Ems weilten.

Seine vier Ecktürme mit den geschwungenen Hauben gaben dem barocken Gebäude aus dem späten 17. Jh. seinen Namen. Einst logierte hier Prominenz wie Carl Maria von Weber und eine Reihe europäischer Könige. Für Zar Alexander II. waren die "Vier Türme" sogar seine inoffizielle Sommerresidenz. Jetzt residiert und arbeitet in den umgestalteten Räumen das "DIZ", das Dateninformationszentrum des Landes Rheinland-Pfalz.

[3]

In Bad Ems gibt es 17 Heilquellen, die hier als 27-57°C warme Thermen auftreten. Die bekanntesten Quellen der Stadt sind:

Kirchen und Kapellen

Die Hallenkirche im neugotischen Stil mit Einturmfassade entstand in den Jahren 1866 bis 1882. Der Hochaltar (1880) ist aus sechs verschiedenen Holzarten gebaut und farbig gefasst. Sehenswert: im Chor die beiden großen Bilder (1888/89) aus dem Leben des Hl. Martin und die Glasmalerei der Fenster (1897), ferner die Pieta im linken Seitenschiff und die Kreuzwegstationen. Schöpfungen von Professor Gernot Rumpf aus Neustadt a.d. Weinstraße sind der Zelebrationsaltar (1985), der Ambo (1988), der Osterleuchter (1996) und der Taufbrunnen (2004). An der beeindruckenden Sandtner-Orgel (1995) konzertieren regelmäßig international bekannte Organisten. Standort: Viktoriaallee Geöffnet: täglich (außer montags), von 9 bis 17 Uhr Info: Kath. Pfarramt, Gartenstraße 4, Bad Ems, Tel. 02603 / 2573

Bei der evangelischen Martinskirche handelt es sich um eine spätromanische Pfeilerbasilika, die Mitte des 12. Jahrhunderts gebaut wurde. Der große Westturm trägt eine spätbarocke Haube. Standort: Marktstraße · Geöffnet: Dienstag von 9 bis 12 Uhr; Mi. bis Fr.: Schlüssel von 10 bis 14 Uhr im Gemeindebüro, Kirchgasse 16a, erhältlich Info: Ev. Kirchengem. Bad Ems, Tel. 02603 / 2316 oder 50126

Das Gotteshaus mit der charakteristischen wuchtigen, goldenen Zentralkuppel, die von vier kleineren Kuppeln umgeben wird, wurde 1876 erbaut, um dem religiösen Bedürfnis einer sprunghaft wachsenden Zahl russischer Kurgäste zu entsprechen. Es finden sich typische Merkmale russischer Kirchen: Der Grundriss des Gebäudes ist dem griechischen Kreuz nachgebildet; die beiden Schiffe sind tonnenüberwölbt und die Inneneinrichtung folgt den Vorschriften einer orthodoxen Kirche. Standort: Wilhelmsallee Geöffnet: vom 1. April bis 31. Oktober: Di., Mi., Do. von 15 bis 17 Uhr Info: Tel. 02603 / 94150

Die Kapelle, 1661 errichtet, beherbergt eine historische Schöler-Orgel mit neun Registern (1831). Es ist das letzte Werk des Orgelbauers Christian Ernst Schöler aus Bad Ems, der 1832 verstarb. Der Prospekt der Orgel, zwei hohe Außentürme und abgesenkter Mittelteil, ist ein für die Orgeln der Bad Emser Orgelbaufamilie typisches Stilelement. Das Instrument wurde 2001 bis 2003 restauriert. Standort: Kapellenstraße (Nähe Hauptbahnhof) Geöffnet: wenn geschlossen, ist der Schlüssel im kath. Pfarramt erhältlich Info: Kath. Pfarramt, Gartenstr. 4, Bad Ems, Tel. 02603 / 2573* (Mo, Di, Fr.: 10-12 Uhr u. 13.30-15.30 Uhr; Mi: 10-12 u. 15-17 Uhr)

Das Gotteshaus trägt den pompösen Charme der Kaiserzeit. In dem neuromanischen Bauwerk fallen besonders die riesigen runden Fenster ins Auge und der Chorraum mit seiner auf marmornen Säulen stehenden Kanzel. Standort: Malbergstraße Geöffnet: Dienstag von 10 bis 12 Uhr Info: Ev. Kirchengem., Kirchgasse 16b, Bad Ems, Tel. 02603 / 2316

Jährliche Veranstaltungen

Superlative sind nicht zu vermeiden, beschäftigt man sich mit dem Bad Emser Blumenkorso, einer der „größten regelmäßigen Straßenveranstaltung in Rheinland-Pfalz“. Seit mehr als 40 Jahren rollt die „drittgrößte Blütenkarawane weltweit“ an jedem letzten Augustsonntag durch die Kurstadt Bad Ems. Im ganzen Bundesland gibt es „kein vergleichbares Event“ und auch „bundesweit muss man schon lange suchen um auch nur annähernd ähnliches zu entdecken“. Rund 1,5 Millionen Blumen sind auf den bis zu 30 Motivwagen verarbeitet die an zehntausenden von Besuchern vorbeiziehen. Doch was macht das Besondere des Bad Emser Blumenkorsos aus? Zum einen sind es die wahrhaft großartigen Motive. Egal ob berühmte Bauwerke, Figuren aus der Sagen- und Märchenwelt oder aktuelles aus dem Bereich der Kinderunterhaltung – bei der Bad Emser Blütenschau kann die berühmte Seufzerbrücke annähernd in Originalgröße erscheinen, die Hexe aus Hänsel und Gretel kommt nur knapp unter Straßenlaternenhöhe daher und Zauberlehrling Harry Potter wirkt mit sieben Metern Höhe mehr als imposant. Zum anderen ist es die filigrane Gestaltung der Motive und die Liebe zum Detail bei der Gestaltung der Motive. So werden zum Beispiel Figurenköpfe und ganz besonders Gesichtszüge mit Drahtbürsten aus metergroßen Styroporblocks herausgeraspelt und so manches voll bewegliche Teil erfordert alles Konstruktionstalent der ehrenamtlichen Wagenbauer aus vielen Bad Emser Familien, Vereinen und Institutionen. Geschmückt wird jedes einzelne Motiv mit zigtausenden Dahlien, die alle einzeln auf Nadeln aufgespießt und auf die – dann natürlich unsichtbare -Unterkonstruktion aus Holz und Styropor aufgesteckt sind. Vervollständigt wird das Erscheinungsbild der ausschließlich selbstfahrenden Fahrzeuge, vorgespannte Traktoren wie etwa aus Karnevalsumzügen bekannt sucht man beim Blumenkorso vergeblich, durch aufwändigste gestaltete Blumenensembles in Gesteckform, wie man sie sonst nur auf Floristikfachmessen zu sehen bekommt. Ergänzt werden die Motivwagen von einer bunten Mischung aus internationalen und nationalen Musikkapellen, Showbands und Majoretten, so dass an ein knapp vier Kilometer langer Zug mehrere Stunden lang die Zuschauer begeistern kann.

Die Experten streiten sich wie weit die Wurzeln des Bartholomäusmarktes wirklich zurückreichen. Fest steht: Der Bartholomäusmarkt in Bad Ems gehört zu den ältesten Volksfesten in Deutschland. Im Jahre 1379 stiftete Graf Ruprecht zu Nassau der Stadt diesen Markt, der immer zu St. Bartholomä an 2 Tagen abzuhalten sei. Wie auch in vielen anderen deutschen Städten hat sich hieraus dieser Markt zu einem Volksfest entwickelt. Die besondere Mischung aus Innenstadtkirmes, riesigem Händlerangebot und der bekannten und bewährten guten Mischung aus familienfreundlichen aber auch High-Tech Fahrgeschäften hat die viertägige Veranstaltung weit über Stadt-Kreis und Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht. Mit welcher Kirmes, mit welchem Markt oder Volksfest lässt sich der Bartholomäusmarkt vergleichen? Die Antwort: Der Bartholomäusmarkt braucht den Vergleich mit keinem Festplatz zu scheuen. Bundesweit zählt das fest natürlich nicht zu den so genannten Premiumplätzen. Um Dimensionen wie etwa das Münchner Oktoberfest, die Cannstätter Wasen, Crange oder Düsseldorf zu erreichen fehlen alleine schon Einzugsgebiet und Platzangebot. In der Riege der regional bedeutsamen, größeren Plätze spielt Bad Ems aber schon geraume Zeit eine Rolle, davon zeugen jährlich immer wieder zwischen 600 und 800 Bewerbungen von Schaustellern und Händlern. Das Team der Marktmeisterei versucht daraus jährlich einen ausgewogenen Festplatz mit rund 300 Marktgeschäften zusammen zu stellen. Dabei erstreckt sich das Marktgelände über einen Großteil der Bad Emser Innenstadt. Besonders beliebt - bei Beschickern wie Besuchern gleichermaßen – das reichhaltige Händlerangebot. Auf reine Krammarktbereiche wird dabei beim Bartholomäusmarkt bewusst verzichtet. Händler und Reihengeschäft der Schausteller - wie zum Beispiel, Los- oder Schießbuden, Imbiss- oder Süßwarenwagen, Ausschank oder Kinderkarussell – sorgen bunt gemischt für Anreize zum Bummeln und entspanntes Verweilen. Aber auch die Fans der neuesten Fahrgeschäfte kommen beim Bartholomäusmarkt auf ihre Kosten. Auf sechs Plätzen finden modernste Fahrgeschäfte praktisch maßgeschneidert zwischen den Häusern der Kurstadt Platz. Der Bartholomäusmarkt in Bad Ems – immer rund um den letzten Sonntag im August – nicht nur für eingefleischte Kirmesfans ein absolutes Muss!

Gastronomie

Cafés

Café Kessler Bäckerei und Konditorei

Römerstraße 83
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 23 28

Café Maxeiner

Römerstraße 37-38
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 25 90
Email info@cafe-maxeiner.de
Homepage

Café Weber

Bahnhofstraße 9
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 93 62 55
Email info@cafe-maxeiner.de
Homepage

Wilhelm´s Café Bistro Bar

Römerstraße 7
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 94 33 49
Email: bodo@bodoMW.de

Restaurants

Hotel-Restaurant Adria Kroatien

Koblenzer Straße 1
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 32 31
Email info@hotel-restaurant-adria.de
Homepage

Gasthaus Forsthaus

Forsthaus Lahnstein
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 34 82
Email: gasthausforsthaus@t-online.de
Homepage

Häckers Kurhotel Restaurant Benedetti

Römerstraße 1-3
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 79 91 80
Email: bad-ems@haeckers-kurhotel.de
Homepage

Café-Restaurant Bismarck´s an der Kurwaldbahn

Taunusallee
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 50 82 82
Email: bismarcks@online.de
Homepage

Restaurant Pizzeria Lahnterrasse

Wilhelmsallee 11
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 – 50 62 52

Hotel Restaurant Monomach

Villenpromenade 3
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 93 17 60
Email: info@monomach.de
Homepage

Pfeffermühle

Wipsch 9
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 50 71 81
Email: info@pfeffermuehle-bad-ems.com
Homepage

Hotel Prinz Eitel

Koblenzer Straße 64
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 59 89
Email: kontakt@hotel-prinz-eitel.info
Homepage

Hotel Schweizerhaus

Malbergstraße 21
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 9 36 30
Email: info@schweizerhaus.com
Homepage

Berghotel-Restaurant Wintersberg am Limes

Auffahrt Braubacher Straße
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 42 82
Email: info@hotel-wintersberg.de
Homepage

Café-Restaurant "Am Kurpark"

Römerstraße 8
56130 Bad Ems
Telefon 02 61 - 4 60 90-0
Email: info@am-kurpark-bad-ems.de
Homepage

Il Mulino

Lahnstraße 12
56130 Bad Ems
Telefon 02 61 - 7 98 68 41
Email: info@am-kurpark-bad-ems.de
Homepage

Hotel Restaurant Stadt Coblenz

Koblenzer Straße 16
56130 Bad Ems
Telefon 0 26 03 - 5 04 82 48
Email info@hotelstadtcoblenz.de
Homepage

Vereine

AG Eine Welt Bad Ems e.V.

1. Vorsitzender: Gerth Stecher,
Auf der Hardt 2a,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/2825,
e-mail: info@weltladen-badems.de,
Homepage

Arbeiterwohlfahrt Bad Ems e.V.

1. Vorsitzender: Achim Hopfenmüller,
Westerwaldstraße 10,
56337 Arzbach,
Telefon und Fax: 02603/932 769,
e-mail: AWO-Bad-Ems@web.de

Arbeitsgemeinschaft Bahnen und Bergbau e.V.

1. Vorsitzender: Frank Girmann,
Emser Hütte 13,
56130 Bad Ems,
Telefon: 0175/2602034,
e-mail: frank.girmann@web.de,
Homepage

Bad Emser Bohrturm e.V.

1. Vorsitzender: Christoph Heuchemer,
Wilhelmsallee 47,
56130 Bad Ems,
Kontaktaufnahme über:
2. Vorsitzender: Bruno Hennig,
Tel.: 02603/13706,
Mobil: 0171/2032486,
e-mail: hennigbruno@googlemail.com,
Homepage

Bad Ems Erleben e.V.

1. Vorsitzender: Bernd Hewel,
Auf der Hardt 56,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/5757,
e-mail: info@bad-ems-erleben.de,
Homepage

Bad Emser Karnevals-Gesellschaft e.V.

Ansprechpartner: Uwe Schüler,
Westersbachweg 23,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/2249,
e-mail: mode-spettmann@t-online.de
Homepage

Bad Emser Lerchen 1959 e.V.

1. Vorsitzender: Frank Hochegger,
Wiesbach 1,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/6937,
e-mail:frankhochegger@bademserlerchen.de,
Homepage

Bad Ems Singers

1. Vorsitzender: Peter Vogt,
Kaltbachtal 58,
56377 Nassau,
Tel. 02604/7105,
e-mail: vorstand@bad-ems-singers.de,
Homepage

Bartholomäusmarktverein e.V.

1. Vorsitzender: Manfred Wolf,
Ernst-Born-Straße 17,
56130 Bad Ems,
Postfach 1424,
56121 Bad Ems,
Homepage

Bayern-Fan-Club "Uefa-Cup 96" Bad Ems e.V.

1. Vorsitzender: Rainer Helsper,
Koblenzer Straße 99,
56133 Fachbach,
Telefon: 02603/13377,
e-mail: 1.vorsitzender@bayern-fan-club.de,
Homepage

Bridge-Club Bad Ems

1. Vorsitzender: Willi Cajan,
Bahnhofstraße 4,
56130 Bad Ems,
Telefon: :02603/505761,
e-mail: willicajan@t-online.de

Bündnis 90/Die Grünen OV Bad Ems

Sommerstr. 20,
56133 Fachbach,
Telefon:+492603-6797,
E-Mail:info@gruene-bad-ems.de,
Vorstandssprecher: Ulrich Wahlers und Reiner Schmorleiz-Engel,
E-mail: ulrich.wahlers@gruene-bad-ems.de

Bürgerstiftung Bad Ems

rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts,
Stiftungsgeschäftsführer: Franz
Weber,
Römerstr. 29,
56130 Bad Ems,
Tel. 02603 / 94 33 91,
Fax. 02603 / 94 34 23,
E-Mail. fweber1@rz-online.de,
Homepage

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. Landesverband Rheinland-Pfalz

1. Vorsitzender: Elfriede Schmidt,
Vor der Loos 16,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/12195,
e-mail: Friede.Schmidt@web.de,
Homepage

CDU-Verbandsgemeinderatsfraktion Bad Ems

1. Vorsitzender: Franz Lehmler,
Kirchstraße 10,
56132 Nievern
Telefon: 02603/13480,
Homepage

CDU-Gemeindeverband Bad Ems

1. Vorsitzender: Tobias Ody,
Hungerbachweg 8,
56133 Fachbach,
e-mail: ody@myfaz.net,
Homepage

Cosima e.V.-Frauenkammerchor

1. Vorsitzende: Karola Geppert,
Meisenweg 13,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/6889,
e-mail: karola.geppert@cosima-chor.de,
Homepage

CVJM Bad Ems e.V.

1. Vorsitzender: Michael Spriestersbach,
Kirchgasse 15-17,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/93333-1,
e-mail: hallo@cvjm-bad-ems.de,
Homepage

DauerPower Ems e.V.

1. Vorsitzender: Harald Lange,
Koblenzer Str. 17,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/70800
e-mail: kontakt über www.arztpraxis-lange.de,
Homepage

Deutsch-Russischer Freundeskreis e.V. Verein für
Völkerverständigung, Integration, Pflege von Kultur und Sport

1. Vorsitzender: Dr. med. Heinz Jürgen Fischbach,
Postfach 1428,
56402 Montabaur,
Telefon: 02602/124730,
e-mail: freundeskreis-ev@web.de

Deutscher Hausfrauen-Bund, Ortsverband Bad Ems e.V.

1. Vorsitzende: Elfriede Wittke,
Nieverner Str. 7,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/5785

Deutsche Rheuma-Liga Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. Örtliche AG Bad Ems

1. Vorsitzender: Dieter Schweikard,
Pfingstwiese 6,
56130 Bad Ems,
Teleon: 02603/507106,
Fax: 02603/507107,
e-mail: dieter.schweikard@web.de

DLRG

1. Vorsitzender: Heinz Keul,
Im Fachbachtal 28,
56133 Fachbach,
Telefon: 02603/13827,
e-mail: info@dlrg-bad-ems.de,
Homepage

1. Emser Tanz- und Narrenzunft 2008 e.V.

1. Vorsitzender: Hans Georg Kreuseler,
Am Rödelstein 5,
56130 Bad Ems,
Tel.: 02603/5442,
Fax: 02603/505914,
e-mail: info@tanz-narrenzunft.de,
Homepage

Familiensportgemeinschaft (FSE) KO-Bad Ems

1. Vorsitzender: Rainer Hummel,
Nordstraße 1,
56242 Nordhofen,
Tel.: 02626/6404 oder 0160/4063588,
e-mail: rainerhummel@gmx.de oder info@fsg-koblenz-badems.de,
Homepage

FDP Gemeindeverband Bad Ems

1. Vorsitzender: Mirco Kronschewski,
Mainzer Straße 2,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603-6014435,
e-mail: info@fdp-bad-ems.de,
Homepage

Fischereiverein 1928 e.V. Bad Ems

1. Vorsitzender: Michael Wittig,
Römerstraße 71,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/5077188

Förderverein Malberg und Malbergbahn e. V.

1. Vorsitzender: Michael Schaffert
Wilhelmsallee 33
56130 Bad Ems
michael.schaffert@gmx.de

Freunde der Stadtbücherei Bad Ems e.V.

1. Vorsitzender: Frank Girmann
Geschäftsstelle Stadtbücherei Bad Ems
Bleichstraße 1
56130 Bad Ems
Tel. 02603-933344
e-mail: stadtbuecherei-bad-ems@web.de

GV "Arndt-Germania" 1836/72 Bad Ems e.V.

1. Vorsitzende: Rita Detring,
Koblenzer Straße 15,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/4477

Interessengemeinschaft Tennis Club Silbergrund (ITCS)

1. Vorsitzender: Paul Schmitz,
St. Michael-Siedlung 23,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603-5113,
e-mail: prschmitz@web.de

Jacques-Offenbach-Gesellschaft

1. Vorsitzender: Dr. Ralph-Günther Patocka,
Frauenlobstraße 22,
80339 München,
e-mail: info@offenbach-festival.de,
Homepage

Judo Club 71 e.V. Bad Ems

1. Vorsitzender: Marius Böttcher,
Römerstraße 53,
56337 Kadenbach,
Tel.: 02620-15193,
Fax: 02620-902212,
E-Mail: judo@fam-boettcher.eu,
Homepage

Junge Union Gemeindeverband Bad Ems

1. Vorsitzender: Alexander Hahmann,
An der Eschbach 5,
56132 Miellen,
Telefon: 02603/505 8 76,
e-mail: JU-Bad-Ems@gmx.de

Kabarett CasaBlanca e.V.

1. Vorsitzender: A. Josef Theisen,
Telefon: 02603/14021,
e-mail: info@kellertheatercasablanka.de,
Homepage

Kicker-Devilz e.V.

1. Vorsitzender: Kai Graf,
Obernhofer Straße 41,
56377 Nassau,
Telefon: 02604/951279,
e-mail: info@kicker-devilz.de,
Homepage

Kur- und Verkehrsverein Bad Ems e.V.

1. Vorsitzender: Walter Grüterich,
Koblenzer Straße 64,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/5989,
e-mail: kontakt@ktf-bad-ems.de,
Homepage

Lichtblick e.V.

1. Vorsitzende: Anne Linde,
Koblenzer Straße 72,
56133 Fachbach,
Telefon: 02603/13340,
e-mail: anne.linde@t-online.de

Lions Club Bad Ems

1. Vorsitzender: Dietmar Redelfs,
Schriftführer: Andreas König,
Kuckucksweg 26,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/4371,
e-mail: ah.koenig@t-online.de

Marinekameradschaft Bad Ems im DMB e.V.

1. Vorsitzender: Werner Pfaff,
Pfaffenmühle,
56379 Dienethal,
Telefon: 02604/952711,
e-mail: hwpfaff@yahoo.de

MGV "Glück Auf" e.V. Bad Ems

1. Vorsitzender: Manfred Dünchem,
Eisenbach 10,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/13258,
e-mail: m.vannahl@web.de

Modellclub Lahntal e.V.

1. Vorsitzender: Hans-Dieter Thiesen,
Rathausstr. 70,
56203 Höhr-Grenzhausen,
Telefon: 02624/3377,
e-mail: HDTHIESEN@gmx.de,
Homepage

Musikverein "Gugge mer ma" Bad Ems 1994 e.V.

1. Vorsitzender: Mario Lotz,
Oberer Flurweg 1a,
56130 Bad Ems,
Tel.:02603/504166 oder 0179/5173765,
e-mail: info@guggemerma.de,
Homepage

Musikverein "Nodefuddeler Bad Ems e.V."

1. Vorsitzender: Reimund Staudt,
Mercurstr. 19,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/6211,
e-mail: info@nodefuddeler.de,
Homepage

Musikverein "Rote Husaren"

1. Vorsitzender: Axel Nickles,
Sonnenweg 1,
56132 Nievern,
Telefon: 02603/974188,
e-mail: info@rotehusaren.de,
Homepage

Pferdesportverein Bad Ems e.V.

1. Vorsitzende: Katharina Burkel-Dittmer,
Postfach 1301,
56120 Bad Ems,
Telefon: 0160/95334124,
e-mail: vorstand@psvbadems.de,
Homepage

RGZV-Rassegeflügelzuchtverein 1897 Bad Ems

1. Vorsitzender: Willi Schütz,
Schanzgraben 2,
56130 Bad Ems,
Telefon u. Fax: 02603/14790

Ruderverein Bad Ems e.V.

1. Vorsitzender: Uwe Bruchhäuser,
Mainzer Str.,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/2100,
e-mail: rvbe@surfeu.de,
Homepage

Running Team Bad Ems

1. Vorsitzender: Jürgen Zanger,
Waldstraße 24,
56132 Nievern,
Telefon: 0171/5661810,
e-mail: zazaza@t-online.de,
Homepage

Schützenverein Bad Ems 1848 e.V.

1. Vorsitzender: Udo Wöhler,
St. Michael-Siedlung 27,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/500 103,
e-mail: mail@sv-badems.de
Homepage

Showtanzgruppe Hot Chocolate Bad Ems e.V.

1. Vorsitzender: Karl-Heinz Burke,
Oranienweg 5,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/14465,
e-mail: info@showtanzgruppe-hot-chocolate.de,
Homepage

SPD-Ortsverein Bad Ems

1. Vorsitzende: Ursula Mogg,
Trierer Straße 93c,
56072 Koblenz,
Telefon: 0261/9114233,
Fax: 0261/280472,
e-mail: ursula.mogg@rz-online.de,
Homepage

St. Martins-Chor Bad Ems

1. Vorsitzender: Lutz Brenner,
Gartenstraße 4,
56130 Bad Ems,
Telefon 02603/2573,
e-mail: kontakt@st-martins-chor.de,
Homepage

Taunusklub Bad Ems

1. Vorsitzender: Gerd Unruh,
Wipsch 15,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/5586,
Fax: 02603/500 981,
e-mail: Gerd.Unruh@t-online.de

Tennisclub TC BW Bad Ems

Ansprechpartner: Thorsten Bröder,
Hauptstraße 28,
56379 Sulzbach,
Telefon: 02604/5045,
e-mail: tnbroeder@freenet.de,
Homepage

TTV Bad Ems e.V.
1. Vorsitzender: Hagen Müller,
Koblenzer Str. 40a,
56133 Fachbach,
Telefon: 02603/13012
e-mail: hagen.mueller@ttvbadems.de,
Homepage

Turnverein 1861 Bad Ems e.V.

1. Vorsitzender: Achim Deusner,
Nieverner Straße 33,
56132 Nievern,
e-mail: r.koenig@tvbadems.de,
Homepage

Veranstaltung Brücken-Festival

Organisationbüro: Hans F. Jörnhs,
An der Schule 1,
56132 Kemmenau,
e-mail: info@brueckenfestival.de,
Homepage

Verband der Kriegs- u. Wehrdienstopfer, Behinderten u.
Sozialrentner Deutschlands Ortsverband Bad Ems (VdK)

Ansprechpartner: Karin Schmidt (Tel.: 02603/3797),
Herbert Busche (Tel.: 0261/96240389),
Postfach 1223,
56119 Bad Ems,
e-mail: ov-bad-ems@vdk.de

Verein der Freunde und Förderer des Goethe-Gymnasium Bad Ems e.V.

1. Vorsitzende: Ilona Marx,
Telefon: 02603/1272,
Homepage

Verein der Freunde und Förderer Seniorenbüro "Die Brücke" e.V.

1. Vorsitzender: Otto Butzbach,
Geschäftsstelle Insel Silberau 1,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/972-336,
e-mail: uschi.rustler@rhein-lahn.rlp.de,
Homepage

Verein für Geschichte; Denkmal- und Landschaftspflege e.V. Bad Ems

Geschäftsführender Vorsitzender: Rudolf Reibold,
Sonnenfels 23 d,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/6228,
e-Mail: hjsveb@web.de,
Homepage

Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

Ansprechpartner: Manfred Weigert, Regionalbevollmächtigter,
Schulstraße 34,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603 5049019,
e-mail: manfred.weigert@vlh.de,
Homepage

VfL Bad Ems (Verein für Leibesübungen Bad Ems e.V.)

1. Vorsitzender: Ulrich Schneider,
Pommernweg 5,
56130 Bad Ems,
Telefon: 02603/50163 oder 02603/972567,
e-mail: vflbadems@web.de

Wirtschaft und Infrastruktur

Unternehmen

Heinen & Löwenstein ist ein medizintechnisches Unternehmen mit Hauptsitz ist Bad Ems. Heinen & Löwenstein

Siemens stellt natürliche Gesundheitsmittel aus Emser Salz her, bekannt sind vor allem die Emser Pastillen. Siemens

Heuchemer ist ein Unternehmen aus der Verpackungsbranche und verarbeitet unterschiedliche Werkstoffe. Das Unternehmen hat im Rhein-Lahn-Kreis Standorte in Miehlen und in Bad Ems. Heuchemer

Das Unternehmen Eaton in Bad Ems zählt weltweit zu den Technologieführern im Bereich elektrischer Systeme für sichere Stromversorgung, -verteilung und -steuerung. Die Produktpalette umfasst darüber hinaus Systeme und Dienstleistungen für Industrie- und Mobilhydraulik sowie Kraftstoffversorgungs-, Hydraulik- und Pneumatik-Systeme für den kommerziellen und militärischen Einsatz in der Luftfahrtindustrie. Das Unternehmen entwickelt zudem energiesparende und sichere Antriebssysteme für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie. Eaton beschäftigt etwa 70.000 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte an Kunden in über 150 Ländern. Die Traditionsmarke Moeller ist seit April 2008 Teil von Eaton Eaton

FIS fertigt Diamant- und CBN-Schleifwerkzeuge mit galvanischer Bindung. Diese Schleifkörper kommen als Schleifscheiben, Schleifstifte, Trennscheiben und Feilen in der Industrie sowie der Dentalmedizin und -technik zum Einsatz. Sitz des Unternehmens ist Bad Ems. FIS

Schyns Medizintechnik wurde 1984 von Alphonse Schyns als Fachunternehmen für Zentrale Medizinische Gasversorgung gegründet. Heute runden medizinische Anschlussgeräte sowie Versorgungseinheiten für Normal- und Intensivpflege das Leistungsspektrum im Krankenhauswesen ab. Sitz des Unternehmens ist in Bad Ems. Schyns

Bildung

Kindergärten

Kindergarten der Stadt Bad Ems

Eisenbach
Telefon: 02603/6970

Evang. Kindergarten Bad Ems "Arche Noah"

Fronhof 8
56130 Bad Ems
Telefon: 02603/3380

Kath. Kindergarten Bad Ems

Gartenstraße 4
56130 Bad Ems
Telefon: 02603/4694

Kindertagesstätte Play & Fun

Arzbacher Straße
56130 Bad Ems
Telefon: 02603/14525


Schulen

Grundschulen Realschulen Gymnasien Förderschulen
Grundschule Ernst-Born-Schule

Arzbacher Straße 68
56130 Bad Ems
Telefon: 02603/12410

Realschule plus "Schiller-Schule"

Schulstraße
56130 Bad Ems
Telefon: 02603/2312
E-Mail: info@schiller-schule-bad-ems.de

Goethe-Gymnasium

Schulstraße 36
56130 Bad Ems
Telefon: 02603/96230
Homepage

Adolf-Reichwein-Sonderschule

Jahnstraße 8
56130 Bad Ems
Telefon: 02603/4895

Grundschule Freiherr-vom-Stein-Schule

Karl-Busch-Straße
56130 Bad Ems
Telefon: 02603/919510

Verkehr

Die durch die Stadt verlaufende B 260 (auch „Bäderstraße“ genannt) folgt dem Lauf der Lahn von der Mündung bei Lahnstein und verlässt diese bei Nassau um letztlich nach Wiesbaden zu führen. Seit November 2006 entlastet der 1,6 km lange Malbergtunnel als Umgehungsstraße Fachbach/Bad Ems die Innenstadt von Bad Ems. Überregional gelangt man nach Bad Ems über die Autobahnen A 3 (Abfahrt Montabaur) oder A 61 (Abfahrt Koblenz/Waldesch). Zudem verfügt Bad Ems über zwei Bahnhaltestellen, Bad Ems Hauptbahnhof und Bad Ems West.

Sport- und Freizeiteinrichtungen

Neueröffnung im Dezember 2012
Homepage

Römerstraße 8
56130 Bad Ems
Öffnungszeiten:
Klassisches Spiel täglich von 18:00 Uhr – 02:00 Uhr
Automatenspiel: Montag - Freitag von 18:00 Uhr – 02:00 Uhr, Samstag + Sonntag von 14:00 Uhr - 02:00 Uhr
Kleiderordnung: Beim Besuch der Spielbank wird um gepflegte Kleidung gebeten.
Homepage

Gesundheits- und Sozialwesen

Ärzte

Allgemeinmediziner

Günder Matthias

Römerstraße 72
56130 Bad Ems
Tel. 02603/2210
Tel. 02603/978 ext. 0

Krebs Siegfried

Mainzer Str. 2
56130 Bad Ems
Tel. 02603/2315

Krummeck Heike Dr. med.

Römerstraße 47
56130 Bad Ems
Tel. 02603/933450

Lange Harald

Koblenzer Straße 17
56130 Bad Ems
Tel. 02603/70800

Link Stefan

Alexanderstr. 1
56130 Bad Ems
Tel. 02603/2533

Schulze Hartmut Dres.,
Bruker Christina

Oranienweg 10
56130 Bad Ems
Tel. 02603/4090

Scharfenberger Maria Dr. med.,
Simons Hildegard Dr. med.

Bahnhofstraße 2
56130 Bad Ems
Tel. 02603/3033

Augenärzte

Dittmer Kâlogrêant Dr.med.
Viktoriaallee 19
56130 Bad Ems
Tel. 02603/4586

Hals-Nasen-Ohrenärzte

Serf Hans Dr. med, Schlager Bertram Dr. med.
Bahnhofstraße 1
56130 Bad Ems
Tel. 02603/6111

Internisten

Ferdinand R. Dr.med.

Römerstraße 42
56130 Bad Ems
Tel. 02603/2274

Meinen Ildefons Dr.med.

Römerstraße 39
56130 Bad Ems
Tel. 02603/9403

Münzel Dr., Reisinger Dr., Schwartzkopff Prof.

Taunusallee 11
56130 Bad Ems
Tel. 02603/50660

Tischer Walter Dr. med.

Lahnstr. 39
56130 Bad Ems
Tel. 02603/3202

Orthopäden

Altawili Abdul Dr. med., Erlinghagen Klaus Dr. med.
Römerstraße 80
56130 Bad Ems
Tel. 02603/2046‎

Psychiatrie/Psychotherapie

Krausbeck E. Dr. med., C Dr. med.
Römerstr. 80
56130 Bad Ems
Tel. 02603/2992

Zahnärzte

Doll Thomas Dr.

Römerstr. 93,
56130 Bad Ems,
Tel. 02603/2390

Graeff J. Dr. med. dent.

Viktoriaallee 5,
56130 Bad Ems
Tel. 02603/3089

Laute Jörg Dr. med. Dr. med. dent.

Taunusallee 7
56130 Bad Ems
Tel. 02603/13000

Schnoll, Viktoria

Lahnstr. 9
56130 Bad Ems
Tel. 02603/3615

Schoor Thomas Dr. med. dent.

Bleichstraße 5
56130 Bad Ems
Tel. 02603/5877

Schrock Grit Dr.
Wipsch 1
56130 Bad Ems
Tel. 02603/3036

Tarkel Matthias Dr. med. dent.

Römerstr. 91
56130 Bad Ems
Tel. 02603/70302

Krankenhäuser

AOK-Klinik Bad Ems

Viktoriaallee 27
56130 Bad Ems
Tel. 02603/978 ext. 0
Homepage

Lahntalklinik

Adolf-Bach-Promenade 11
56130 Bad Ems
Tel. 02603/976 ext. 01 ‎
Homepage

Malbergklinik GmbH

Römerstraße 44-46
56130 Bad Ems
Tel. 02603/975 ext. 0‎
Homepage

Paracelsus-Klinik Bad Ems

Taunusallee 7
56130 Bad Ems
Tel. 02603/600 ext. 0
Homepage

Hufeland-Klinik Fachklinik für
Pneumologie, Naturheilkunde u. Orthopädie

Taunusallee 5
56130 Bad Ems
Tel. 02603/92 ext. 0
Homepage

Dryander-Klinik Bad Ems

Adolf-Bach-Promenade 11
56130 Bad Ems
Tel. 02603/921801

Maharishi Ayurveda Gesundheits- und
Seminarzentrum Bad Ems GmbH

Römerstr. 1
56130 Bad Ems
Tel. 02603/9407 ext. 0
Homepage

Rettungs- und Hilfsdienste

Arbeiter-Samariter-Bund

Koblenzer Str. 30
56130 Bad Ems
Tel. 02603 5069010
E-Mail: info@asb-rl.de
Homepage

Stiftung Diakonie Friedenswarte

Schanzgraben 3
56130 Bad Ems
Tel. 02603 602-0
Stiftung Diakoniewerk Friedenswarte

Freiwillige Feuerwehr

Ansprechpartner: Wehrführer Carsten Reifert stellv. Wehrführer Alexander Michel
Jahnstraße
56130 Bad Ems
Telefon: 02603 3303

Altenheime

Senioren- und Pflegeheim Lahnblick
Lahnstr. 70
56130 Bad Ems
Tel. 02603509-0

Alten- und Pflegeheim Georg-Vömel-Haus
Schanzgraben 1
56130 Bad Ems
Tel. 02603 602-0

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Hans-Martin Stier

Edith Dietz

Carl Bernhard von Ibell

Jeanette Baltzer

Erich Franzen

Max Jacob

Adolf Bach

Adolf Reichwein

Bernhard Nellessen

Mit der Stadt verbundene Personen

Gustav Neidlinger

Ulla Höpken

Botho Strauß

Josef Philip Winkler

Ehrenbürger

Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Meine Heimat Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz
  2. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2009, Endgültiges Ergebnis
  3. Bad Ems Touristik
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Verbandsgemeinden im Rhein-Lahn-Kreis
Extra
Mitmachen?
Werkzeuge